Erstflug L-213A


Heute am 01.04.2021 habe ich die “neue” L-213A zum ersten Mal den Hang runtergeschubst.

Der China-Hacker zieht das Modell ganz anständig nach oben – aber kein Vergleich zum Plettenberg Antrieb aus der ersten L-213. Der Handstart ist so allerdings sehr viel entspannter. Ich kann direkt mit Vollgas werfen, ohne dass mir das Modell aus der Hand gerissen wird. Ein Drehen um die Längsachse ist auch nicht zu beobachten…das war mit dem Plettenberg schon heftig.

Die Wölbklappen sind prima, die merkt man beim Thermikkreisen schon deutlich. Auch beim Landen geht’s mit den Krähenfüßen mächtig nach unten. Die Sturzflugbremsen sind aus meiner Sicht völlig überflüssig. Gut, dass ich sie nicht angelenkt und das Gewicht von Servos, Kabel und Gestänge gespart habe.

Ganz unabhängig von den Klappen: Das deutlich geringere Gewicht gegenüber Modell 1 macht sich beim Landen sehr positiv bemerkbar – zumindest heute bei relativ schwachem Gegenwind.